Methoden um gesundes Gewicht zu verlieren

Zunehmende Bewegungsmangel und unangemessene Essgewohnheiten mit dem sich ändernden Lebensstil in der Welt verursachen Fettleibigkeit, eines der wichtigsten Gesundheitsprobleme von heute. Fettleibigkeit, die die Grundlage für Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes, hohen Cholesterinspiegel, Magen- und Darmkrankheiten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Nierenerkrankungen, Schilddrüsenerkrankungen und Insulinresistenz ist, kann unbehandelt zum Tod führen.

Als Gesellschaft besteht unser Fehler darin, das Gewichtsproblem als ästhetisches Problem zu betrachten. Die Wahrheit ist, Ihr Übergewicht als ein Problem zu sehen, das Ihre Gesundheit bedroht. Das Wichtigste ist das gesunde Ernährungsprogramm anzuwenden, das Sie für den Rest Ihres Lebens anwenden werden. Die Spezialisten der Elazığ Private Mediline Hospital sprechen über Möglichkeiten auf gesunde Weise Gewicht zu verlieren.

Menschen mit Gewichtsproblemen müssen besonders auf drei Punkte achten, um auf gesunde Weise abzunehmen.

Die Diät sollte eine Qualitätsdiät sein, die gesunde Ernährungsbedingungen erfüllt. Hier sollte der Schwerpunkt eher auf gesunder Ernährung als auf Gewichtsverlust liegen. Bei einer gesunden Ernährung verliert der Körper bereits das Gewicht, das er verlieren kann. Diäten in Form einer übermäßigen Ernährungseinschränkung haben unerwünschte Folgen. Obwohl die Person das gewünschte niedrige Gewicht erreichen kann, geschieht dies auf Kosten einiger physischer und psychischer Kosten. In der heutigen Gesellschaft sehen wir, dass Ernährung als Fasten wahrgenommen wird. Dies ist eine äußerst schädliche Wahrnehmung. Menschen mit dieser Sichtweise können ernsthafte gesundheitliche Probleme haben. Probleme können in Leber und Nieren auftreten, ihr Immunsystem wird geschwächt. Da sich die Person übermäßig auf das Abnehmen konzentriert, wird ihr Leben nur dann sinnvoll, wenn sie abnehmen und dieses Gewicht halten kann. Da extrem eingeschränkte Ernährung kein dauerhafter Lebensstil sein kann, nimmt die Person wieder zu, wenn sie nach einer Weile zu ihren alten Essgewohnheiten zurückkehrt.

Das zweite wichtige Thema ist das übergewichtige Menschen sollen auf ihre Bewegung achten. Sport verursacht nicht nur eine Kalorienverbrennung, sondern verhindert auch indirekt eine unnötige Kalorienaufnahme, indem er den Appetit unterdrückt. Sport schützt das Muskelgewebe beim Abnehmen. Wenn die Diät nicht mit Bewegung kombiniert wird, verliert die Person Gewicht sowohl aus Fett- als auch aus Muskelgewebe. Die durch die Aufteilung der Ernährung verursachte Gewichtszunahme erfolgt nur in Form von Fettgewebe. Daher wirkt sich eine Diät die nicht mit Bewegung einhergeht auf das Verhältnis von Fettgewebe zu Muskelgewebe aus. Körperliche Risikofaktoren wie Bluthochdruck und hohe Lipidspiegel die durch übermäßiges Gewicht verursacht werden, können durch regelmäßiges Training reduziert werden. Bewegung scheint auch eine wichtige Rolle dabei zu spielen, den Körper positiver zu einstellen das Selbstwertgefühl zu steigern und die Stimmung zu verbessern.

Das dritte Problem bei übergewichtige Personen ist die psychische Gesundheit. Es wird beobachtet, dass diese Menschen Probleme haben, das Leben die sozialen Beziehungen und das Selbstwertgefühl zu genießen. Unser Ziel ist es der Person zu helfen sich selbst positiv wahrzunehmen und zufriedenstellende soziale Beziehungen zu führen, indem wir die Person vor der Situation bewahren sich selbst hauptsächlich anhand ihres Gewichtsstatus zu bewerten. Übergewichtige Menschen sind derzeit möglicherweise nicht in der Lage, selbst eine Lösung zu finden. Hier ergibt sich die Notwendigkeit der Hilfe eines Psychologen. Es kann Zeiten geben in denen das Gewichtsverlustziel aus verschiedenen Gründen im Zusammenhang mit Stoffwechsel, Hormonen und Alter nicht auf dem gewünschten Niveau erreicht werden kann. Obwohl dies der Fall ist, ist es möglich kardiovaskuläre Risikofaktoren wie Bluthochdruck und hoher Cholesterinspiegel zu reduzieren und sich mit einer positiveren Perspektive wahrzunehmen und mit professioneller Hilfe kann Selbstvertrauen erreicht werden.

Während man mit Problemen im Zusammenhang mit Fettleibigkeit zu kämpfen hat, zeigt sich die Notwendigkeit gleichzeitig aus drei Blickwinkeln in die Situation einzugreifen.

Unsere Experten der Ernährungs- und Diätabteilung des Mediline-Krankenhauses erklären, dass nicht jede übergewichtige Person als Adipositas-Patient definiert werden kann. Menschen die sich professionell mit Sport und Bewegung ernähren und nicht abnehmen können, können eine Adipositas-Operation durchführen. Wir empfehlen unseren Patienten keinen chirurgischen Eingriff als ersten Ausweg. Wenn jedoch die Diät- und Sportprogramme die, die Person in Begleitung von Experten durchführt, kein erfolgreiches Ergebnis liefern und der Body-Mass-Index über 35 Prozent liegt; Dann empfehlen wir den chirurgischen Eingriff bei Begleiterkrankungen wie Diabetes, Bluthochdruck, Schlafapnoe oder Body-Mass-Index über 40 Prozent nicht zu verzögern. Andernfalls stellen Begleiterkrankungen aufgrund von Übergewicht ein lebensbedrohliches Risiko für den Patienten dar, sagte er.


Social Media Sharing: